Lohnnebenkosten

Lohnnebenkosten werden auch als Lohnzusatzkosten, Personalnebenkosten oder Personalzusatzkosten bezeichnet. Darunter versteht man die Kosten, die dem Arbeitgeber zusätzlich zum auszuzahlenden Lohn anfallen. Der größte Anteil hierbei haben die Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung. Der Begriff Lohnnebenkosten ist jedoch teilweise strittig, da es sich um einen Begriff handelt, der politisch geprägt wurde und nicht aus der Wirtschaftswissenschaft stammt. Es ist allerdings unstrittig, dass zu den Lohnkosten alle Kosten gehören, die der Arbeitgeber neben den Lohnkosten und den Beiträgen zur Sozialversicherung des Arbeitnehmer aufwenden muss. Kosten der Personalverwaltung sind keine Lohnnebenkosten, was insbesondere bei der kalkulatorischen Erfassung von Lohnkosten im Unternehmen von Bedeutung ist.

Kommentare sind geschlossen.