Öffentliche Kredite

Unter öffentlichen Krediten versteht man Darlehen, die von Kommunen, Ländern oder dem Staat im Rahmen staatlicher Förderprogramme direkt oder indirekt an private Unternehmen weitergeleitet werden. Die Kreditvergabe erfolgt zu Sonderkonditionen für den Kreditnehmer, ist aber an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Bei diesen Voraussetzungen spielen die Branche, der Standort, der Vermögensstand oder auch die Unternehmensgröße eine entscheidende Rolle. Aufgrund hoher Bonität refinanziert sich der Staat auf diese Art und Weise besonders günstig. Gewährt werden diese öffentlichen Kredite meist durch die Deutsche Ausgleichsbank oder die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Bei den Kreditnehmern handelt es sich in der Regel um das Ausland (Exportförderung), kleine und mittelständische Firmen (Wirtschaftsförderung) oder Privathaushalte (Wohnungsbau).

Kommentare sind geschlossen.