Pflichtversicherung

In Deutschland gibt es bisher nur zwei Pflichtversicherungen: Pflegeversicherung und Kfz-Haftpflichtversicherung. Ist man allerdings Arbeitnehmer, besteht automatisch Sozialversicherungspflicht und der Arbeitnehmer ist ab diesem Zeitpunkt renten-, kranken-, arbeitslosen- und pflegeversichert. Die Beiträge zu diesen Pflichtversicherungen teilen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die Beiträge für die Pflege-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung werden vom Staat festgeschrieben und können auch nur durch ihn erhöht oder gesenkt werden. Sie sind prozentual festgelegt und können vom Versicherten selbst nicht beeinflusst werden. Bei der KFZ-Haftpflichtversicherung ist das anders. Hier kann der günstigste Tarif bei freier Auswahl der Versicherungsgesellschaft gewählt werden. Beachten sollte der Versicherungsnehmer hierbei allerdings, dass ein günstiger Tarif auch oft niedrigere Leistungen bedeutet.

Kommentare sind geschlossen.