Reihengeschäfte

Ein Reihengeschäft liegt vor, wenn mehrere Unternehmen mit einem gleichbleibenden Gegenstand Umsatzgeschäfte tätigen. Das Kennzeichen eines Reihengeschäftes liegt darin, dass hier das Gut zwischendurch nicht verändert wird, sondern lediglich von einem Unternehmen zum nächsten transportiert wird und dieses Unternehmen das Gut dann an einen weiteren Unternehmer oder den Endabnehmer weiterreicht. Beispiele sind unter anderem die Bestellungen bei einem Versandhaus bzw. Onlineshop zu sehen: hier bestellt der Endkunde direkt beim Versandhaus, der die bestellte Ware zumeist beim Hersteller bestellen muss und die bestellte Ware direkt an den Endverbraucher senden lässt. Selbstverständlich wäre es auch möglich, dass das Versandhaus die bestellte Ware zu sich liefern lässt, diese einer Prüfung unterzieht und sie sodann an den Endverbraucher sendet.

Kommentare sind geschlossen.