Schlagwort-Archiv: Anleihen

Tilgung

Als Tilgung im Bereich Schulden versteht man die Rückzahlung eines ausgeliehenen Geldbetrags samt Zinsen und anderen Kosten. Von einer Tilgung spricht man bei Krediten, Darlehen und Anleihen. Die Rückzahlung erfolgt entweder in regelmäßigen oder unregelmäßigen Raten. Außerdem kann der Betrag auch als Gesamtes zurückgezahlt werden. Bei einem endfälligen Kredit spricht man des Weiteren von Tilgungsträgern. […]

Nennwert

Der Nennwert eines Wertpapiers gibt an, welchen Wert dieses Papier besitzt und wird auf das Wertpapier aufgedruckt. Der Nennwert darf nicht mit dem Kurswert eines Wertpapiers verwechselt werden. Bei einer Aktie gibt der Nennwert zusätzlich an, zu welchem Betrag der Aktionär an der Aktiengesellschaft beteiligt ist. Laut Aktiengesetz muss eine Aktie einen Mindestnennwert von einem […]

Mantel (Aktien)

Gedruckte Aktien bestehen stets aus zwei Teilen: der Mantel und der Bogen. Der Mantel verbrieft dabei das Forderungs- und Mitgliedschaftsrecht. Die Gestaltung dieser Mäntel unterliegt den gemeinsamen Grundsätzen der Wertpapierbörsen für den Druck von Wertpapieren. Eine Bestimmung besagt zum Beispiel, dass alle Wertpapiere im DIN-A4 Format gedruckt werden müssen. Hierbei gibt es weiterführende Bestimmungen, wann […]

Junk Bond

Junk-Bonds werden auch als High-Yield-Anleihen bezeichnet. Darunter versteht man so genannte Schrottanleihen, also Wertpapiere, die eine Bewertung einer Ratingagentur erhalten haben, die diese Wertpapiere herabstuft. Gründe für die schlechte Bewertung bestehen regelmäßig in der fehlenden Bonität der Herausgeber (Emittenten) der Anleihen. Um dieses erhöhte Risiko auszugleichen werden solche Aktien mit höheren Zinskupons angeboten. Das Risiko […]

Kapitalmarkt

Unter Kapitalmarkt versteht man den Finanzmarkt, auf dem Kapital mittel- und langfristig beschaffen wird. Dieser dient sowohl Privat- als auch Geschäftsleuten dazu, Investitionen zu tätigen und damit wettbewerbsfähig zu bleiben. Aber auch der Staat bedient sich regelmäßig am Kapitalmarkt. Alle Transaktionen in Form von Krediten, Aktien und Anleihen zählen zum Kapitalmarkt. Der Kapitalmarkt wird von […]

Geldmarktfonds

Geldmarktfonds sind Investmentfonds, bei denen der Investor Papiere mit sehr kurzer Laufzeit meist unter einem Jahr erwirbt. Das sind vor allem Termingelder, Anleihen und Schuldscheindarlehen. Der Geldmarkt ist Banken, Versicherungen und dem Staat vorbehalten, und der private Anleger kann sich nur indirekt daran beteiligen. Wegen der vermeintlich herausragend guten Bonität dieser Institutionen galten Geldmarktfonds lange […]

Exposure

Dieser englische Begriff bezeichnet generell den Umstand, dass man verschiedenen Gefahren ausgesetzt ist. In der Wirtschaftswelt steht „Exposure“ für die Risiken wie auch die Chancen, die sich aus einer finanziellen Beteiligung ergeben. Man unterscheidet dabei vier Bereiche. Mit der Market Exposure werden ganz allgemein die Schwankungen am Markt bezeichnet, die zu Gewinnen oder Verlusten im […]