Schlagwort-Archiv: Gebühren

Öffentliche Kreditaufnahme

Um öffentliche Ausgaben zu finanzieren, können Gebühren, Steuern oder Beiträge verwendet werden. Die Finanzierung ist aber ebenso durch eine Kreditaufnahme möglich. Um einen wachsenden Schuldenberg zu vermeiden, sollte eine öffentliche Kreditaufnahme nur aufgrund besonderer Anlässe und auch nur mit spezifischer Begründung erfolgen. Der Begriff der öffentlichen Kreditaufnahme ist auch aks Netto-Neuverschuldung oder Staatsverschuldung bekannt. Nur […]

Luxusbesteuerung

Eine Luxusbesteuerung stellt eine besondere Art der Versteuerung auf die sogenannten Luxusartikel dar. In Großbritannien beispielsweise gibt es eine sogenannte Luxusbesitzsteuer, die auf Reitpferde, Wagen, Wappen, Hunde, Kraftwagen und Wohnraum erhoben wird. In Deutschland wurde ebenfalls versucht, eine Art Luxussteuer einzusetzen, diese wurde als Luxusumsatzsteuer bezeichnet, brachte jedoch keine befriedigenden Ergebnisse. Trotz allem ist eine […]

Raiffeisenbanken

Bei den Raiffeisenbanken handelt es sich Banken, die unter der Rechtsform der Genossenschaft firmieren. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Raiffeisenbanken geschaffen, gleichzeitig mit den Volksbanken. Während die Volksbanken verstärkt in den Städten tätig waren, arbeiteten die Raiffeisenbanken vermehrt in ländlichen Gegenden. Anfangs besaßen die Raiffeisenbanken auch noch ein eigenes Warengeschäft. Teilweise findet […]

Staatsausgaben

Als Staatsausgaben werden alle Ausgaben bezeichnet, die ein Staat samt seiner Unterorganisationen (Länder, Kommunen etc.) tätigt. Diese bestehen aus dem Einkauf von Waren und Dienstleistungen. Zu den Staatsausgaben gehören beispielsweise jene für die Sozialversicherung, Investition und Förderungen bzw. Subventionen. Die Staatsausgaben sollten eigentlich durch die Staatseinnahmen gedeckt werden, die sich hauptsächlich aus Steuern und Abgaben […]

Notar

Bei einem Notar handelt es sich um eine unabhängige Person, die ein öffentliches Amt auf dem Gebiet der vorsorgenden Rechtspflege innehält. In der Regel handelt es sich um einen Freiberufler, der auf der einen Seite eine Befähigung zum Richteramt mitbringt, auf der anderen Seite öffentliche Beurkundungen, öffentliche Beglaubigungen von Unterschriften und Wechselprotesten vornehmen kann. Unter […]

Normalkostenrechnung

Die Normalkostenrechnung stellt das Gegenteil der Istkostenrechnung dar, bei der die tatsächlich anfallen Kosten verrechnet werden. Bei der Normalkostenrechnung werden die Kosten aus der Vergangenheit herangezogen oder Kostengrößen, die normalerweise entstehen oder entstehen würden. Normalerweise wird die Normalkostenrechnung in der Praxis nicht verwendet. Bei der Istkostenrechnung kann jedoch in Teilbereichen auf die Normalkostenrechnung zurückgegriffen werden. […]

Nominalzins

Der Nominalzins definiert den „tatsächlichen“ Zinssatz, der entweder auf eine Anlage erhältlich ist oder für einen Kredit zu zahlen ist. Der Nominalzins ist der reine Zinssatz, der gutgeschrieben wird oder der gezahlt werden muss, ohne dass hierin irgendwelche Gebühren oder Provisionen enthalten sind. Das Gegenteil zum Nominalzins ist der Effektivzins, der Provisionen und Gebühren enthält. […]