Schlagwort-Archiv: Kosten

Opportunitätskosten

Mit Opportunitätskosten ist der entgangene Erlös oder allgemeiner ausgedrückt der entgangene Nutzen gemeint. Sie entstehen dadurch, dass zur Ausschöpfung vorhandener Ressourcen bestehende Oportunitäten (Möglichkeiten) nicht angewendet werden. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist auch von Kosten entgangener Gewinne oder Kosten der Reue die Rede. Opportunitätskosten haben mit den Kosten der Kosten- und Leistungsrechnung nichts zutun. Sie dienen […]

Personalnebenkosten

Alle Kosten, die zusätzlich zum Direktlohn (Leistungsentgeld) für das Personal eines Unternehmens anfallen, werden als Personalnebenkosten bezeichnet. Sie werden aus gesetzlichen, betrieblichen und tariflichen Kosten gebildet. In manchen Branchen erreichen die Personalnebenkosten die gleiche Höhe wie der Direktlohn selbst. Gesetzlich und tariflich bedingte Personalnebenkosten müssen vom Unternehmen in Form von Beiträgen zur Berufsgenossenschaft, bezahlte Abwesenheiten […]

Pensumlohn

Der Pensumlohn definiert einen Festlohn für einen definierten Zeitraum, der zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vereinbart wird. Er enthält einen festgelegten Leistungsanteil und liegt höher als der tarifliche Grundlohn. Die Verpflichtung des Arbeitnehmers liegt darin, das entsprechende Pensum (Leistung) zu erfüllen. Liegt die Leistung unter dem Pensum, erhält der Arbeitnehmer erst mit Verzögerung eine niedrigere Bezahlung […]

Vertriebskosten

Werden auch gerne als Verkaufskosten bezeichnet. Zu den Vertriebskosten zählen somit alle Kosten, die im Zusammenhang eines Vertriebes (Verkauf und Handel mit Gütern) entstehen. Hierbei beginnen die Kosten beim Personal, das im Vertriebsbereich arbeitet und schließt alle übrigen Kosten ein: Provisionen, Verpackungskosten, Logistikkosten, Transportkosten. Sollten die Güter, mit denen gehandelt werden, im eigenen Lager aufbewahrt […]

Verlust

Der Verlust stellt das Gegenteil vom Gewinn und wird dementsprechend auch als negatives Einkommen/Ergebnis bezeichnet. Ein Verlust entsteht, wenn die Kosten höher als die Einnahmen sind. Bei einer einfachen Gewinn-Verlustrechnung sind die Betriebsausgaben höher als die Einnahmen, bei einer Bilanzierung erscheint auf der Passivseite ein höherer Betrag als auf der Aktivseite. Somit wird das Eigenkapital […]

Werkvertrag

Als Werkvertrag wird ein besonderer und privatrechtlicher Arbeitsvertrag bezeichnet. Die Besonderheit besteht darin, dass der Werkvertrag nur für die Errichtung oder Fertigstellung eines bestimmten Werkes (Zeitraum) abgeschlossen wird und dafür eine bestimmte Entlohnung oder Bezahlung vereinbart wird. In einem Werkvertrag werden folgende Punkte geregelt: Kosten des Werkes, eventuelle Haftungen, Fertigstellung bzw. Zeitplan, Klauseln zur Kündigung […]

Umsatz

Der Begriff Umsatz wird für zwei verschiedenen Situationen verwendet: Unter Umsatz im betriebswirtschaftlichen Sinn wird der innerhalb einer definierten Periode erzielte Erlös von Waren oder Dienstleistungen verstanden. Der Umsatz darf nicht mit dem Gewinn verwechselt werden. Beim Umsatz werden lediglich alle erzielten Verkaufsbeträge addiert, ohne dass hiervon die Kosten abgezogen werden. Der Umsatz ist die […]