Schlagwort-Archiv: Zahlungsverkehr

Onlinebank

Bei der Online- oder Internetbank handelt es sich um ein Kreditinstitut, das über das WordWideWeb bestimmte Bankdienstleistungen zur Verfügung stellt. Dabei geht es vor allem um Kontoführung, Zahlungsverkehr und Wertpapiergeschäfte. Im Laufe der Entwicklung von Bankdienstleistungen haben sich durch das Internet für fast jedes Kreditinstitute zusätzliche Geschäftsfelder eröffnet. Deshalb bieten die meisten Banken zusätzlich zu […]

Verrechnungskonten

Verrechnungskonten bestehen sowohl in der Finanzbuchhaltung, bei der Kostenrechnung als auch bei internationalen Wirtschaftsbeziehungen. Finanzbuchhaltung: hier fungieren die Verrechnungskonten als sogenannte Zwischenkonten und entstehen durch das Fehlen von Abrechnungsstellen. Sie müssen sich innerhalb eines bestimmten Zeitraumes wieder ausgleichen. Kostenrechnung: Verrechnungskosten sind beim Gemeinschaftskontenrahmen für industrielle Verbände vorhanden. Hierauf werden anfallende Gemeinkosten und verrechnete Gemeinkonten gebucht. […]

Regionalismus

Der Begriff Regionalismus definiert eine gesonderte außenpolitische Beziehung zwischen verschiedenen Staaten, bzw. zwischen einzelnen Regionen von Staaten. Grundlage dieses Regionalismus ist eine völkervertragliche Vereinbarung. Die bekanntesten Beispiele eines Regionalismus sind die Schaffung von Freihandelszonen, den Zoll betreffend, oder die Bildung von Zollunionen. Aber auch devisenpolitische Sonderbehandlung oder ein vereinfachter Zahlungsverkehr zwischen den einzelnen Ländern wird […]

Spareinlagen

Als Spareinlage werden Geldeinlagen bei Banken bezeichnet. Im Gegensatz zu anderen Einlagen sind diese aber nicht für den täglichen Zahlungsverkehr bestimmt. Die gängigsten Formen von Spareinlagen sind: Sparkonto, Sparbrief, vermögenswirksamer Sparvertrag, Sparplan sowie Prämiensparen. Ein vermögenswirksamer Sparvertrag zum Beispiel kann unter anderem ein Bausparvertrag oder eine Lebensversicherung sein. Prämiensparen ist eine besondere Form des Sparbuchs. […]

Marktleistung

Der Begriff Marktleistung wird für zwei Gegebenheiten verwendet: Alle Produkte oder Dienstleistungen, die ein Unternehmen erbringt, um diese am Markt zu verkaufen. Wird auch als Absatzleistung bezeichnet. Alle Dienstleistungen, die eine Bank am Markt ihren Kunden anbietet. Hierzu zählen alle Finanzierungsleistungen, Anlageangebote und der übliche Zahlungsverkehr. Die Marktleistungen der Banken können in die indirekten und […]

Lastschrift

Die Lastschrift stellt eine Art des Zahlungsverkehrs dar. Hierbei wird der Empfänger vom Schuldner ermächtigt, einen bestimmten Beitrag von dessen Bankkonto abbuchen zu dürfen. Der Schuldner hat hierbei für das Vorliegen des entsprechenden Guthabens Sorge zu tragen. Die Lastschrift besitzt für den Schuldner den Vorteil, dass dieser nicht an die Zahlungen von regelmäßig wiederkehrenden Forderungen […]

Kontokorrentvertrag

Ein Kontokorrentvertrag ist ein Vertrag, der aus gegenseitigen Rechten und Pflichten besteht. Er ist § 355 ff. HGB (Handelsgesetzbuch) geregelt und hat zur Vorraussetzung, dass mindestens eine der Vertragsparteien ein Kaufmann im Sinne der §§ 1-6 HGB ist. Beim Kontokorrentvertrag bestehen zwischen zwei Kaufmännern oder einem Kaufmann und einem Nichtkaufmann Rechtsbeziehungen aus der ständig Forderungen […]