Zinsfuß

Der Zinsfuß – im Allgemeinen auch Zinssatz genannt – gibt Aufschluss darüber, wie viel geliehenes Kapital als Kredit kostet. Es handelt sich um den Preis, den man für eine Finanzierung oder ein Darlehen zu zahlen hat. In der Praxis haben sich mehrere Arten von Zinssätzen und – füßen durchgesetzt. Die wichtigsten hierzu sind: Nominalzinssatz, Effektivzinssatz, Realzinssatz, Leitzinssatz und interner Zinsfuß. Beim Nominalzinssatz handelt es sich um den sogenannten reinen Zinssatz. Der Realzinssatz wird ermittelt, indem die Inflation berücksichtigt wird. Der Effektivzinssatz gibt an, wie sich Kurs und Nebenkosten auswirken und der Leitzinssatz wird von der jeweiligen Zentralbank bestimmt, um den Kapitalmarkt beeinflussen zu können. Der interne Zinsfuß schließlich ist eine Kennzahl, mit der ermittelt werden kann, ob sich ein Projekt rentiert oder nicht.

Kommentare sind geschlossen.